Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung Rocket Match

  1. Serverdatenerhebung.

1a. Sicherheit der Datenübermittlung.

  1. Nutzung und Weitergabe personenbezogener Daten.

2a. Allgemeines.
2b. Vertragsabwicklung.

  1. Anfragen.

3a. Kontaktformular
3b. Anfrage per E-Mail
3c. Anfrage via WhatsApp.

  1. Direktwerbung per E-Mail
  2. Betroffenenrechte.

Datenschutzerklärung

Die gesetzlichen Bestimmungen zum Schutz Ihrer Daten finden sich in der Datenschutzgrundverordnung und im Bundesdatenschutzgesetz.

Verantwortliche im Sinne der datenschutzrechtlichen Bestimmungen ist die notificAI GmbH, rocket match, Hohenzollernallee 4, 40235 Düsseldorf, vertreten durch den Geschäftsführer Viet Ly Duc.

Nachfolgend finden Sie Informationen, welche personenbezogenen Daten – dies sind alle Daten, die Sie identifizieren oder identifizierbar machen, wie z.B. Name, Anschrift, E-Mail-Adresse oder auch das Nutzerverhalten – wir während Ihres Besuchs auf unserer Seite erfassen und wie diese genutzt werden. Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie sich gerne an uns unter info@rocket-match.de wenden.

Sie haben zudem das Recht, sich bei widerrechtlicher Verwendung der Daten bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. Die für uns zuständige ist:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf

Tel.: 0211/38424-0
Fax: 0211/38424-10
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

1. Serverdatenerhebung

Beim Besuch unserer Seite werden verschiedene Serverstatistiken automatisch gespeichert, die Ihr Browser an den Server unseres Providers übermittelt. Es werden Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs sowie die Meldung über erfolgreichen Abruf geloggt.

Diese Daten dienen der statistischen Auswertung der Besuche unserer Seite und sind für uns nicht bestimmten Personen zuordenbar.

Rechtsgrundlage der Datenerfassung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Unser berechtigtes Interesse an der Erhebung dieser Daten begründet sich darin, dass wir anhand der Daten unser Angebot für User optimieren können, indem wir z.B. Zugriffe von Schadseiten verhindern oder den Zugriff über bestimmter Browser optimieren können, und durch den Log der IP-Adresse die Auslieferung der Seite an den Besucher erst ermöglicht wird.

Sie haben grundsätzlich ein Recht auf Widerspruch dieser Datenerhebung. Dieses kommt hier ausnahmsweise faktisch nicht in Betracht, da ansonsten die Nutzung der Seite unmöglich wäre.

Die Daten werden gelöscht, sobald diese für die o.a. Zwecke nicht mehr benötigt werden.

1a. Sicherheit der Datenübermittlung

Zur Übertragung Ihrer Daten nutzen wir einen sicheren Server mit der SSL-Technik (Secure Socket Layer) mit einer 128-Bit-Verschüsselung. So werden Ihre Daten sicher und für Unbefugte unlesbar an uns übermittelt.

Ihre Passwörter werden gehasht, das heißt kryptologisch gespeichert und sind so vor Zugriffen Dritter wie auch der Verantwortlichen geschützt.

2. Nutzung und Weitergabe personenbezogener Daten

2a. Allgemeines

Soweit Sie uns personenbezogene Daten zur Verfügung gestellt haben, verwenden wir diese zur Beantwortung Ihrer Anfragen, zur Beratung und Abwicklung mit Ihnen geschlossener Verträge und für die technische Administration. Ihre personenbezogenen Daten werden, außer in den in dieser Erklärung explizit genannten Fällen, an Dritte nur weitergegeben oder sonst übermittelt, wenn dies zum Zwecke der Vertragsabwicklung erforderlich ist, dies zu Abrechnungszwecken erforderlich ist oder Sie zuvor eingewilligt haben. Sie haben das Recht, eine erteilte Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft jederzeit zu widerrufen, siehe auch Ziffer 5 zu Ihren Betroffenenrechten.

2b. Vertragsabwicklung

Im Rahmen mit Ihnen geschlossener Verträge im Rahmen von Beratungsverträgen erheben und speichern wir die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten, wie z.B. Name, Anschrift, E-Mail zum Zwecke der Vertragsabwicklung.

Rechtsgrundlage für die Erhebung, Verarbeitung und Weitergabe der Daten ist im Rahmen der Vertragsabwicklung Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

Die Löschung dieser Daten erfolgt nach Ablauf der geltenden gesetzlichen Aufbewahrungspflichten. Soweit uns keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten treffen, erfolgt die Löschung der Daten mit Wegfall des Zwecks. Bei Bewerbungsunterlagen gilt eine 6-monatige Aufbewahrungsfrist.

Ihnen steht ein jederzeitiges Auskunfts- und Widerspruchsrecht zu Ihren von uns gespeicherten Daten zu, s.u. Ziffer 5 zu Ihren Betroffenenrechten.

2c. Weitergabe von Bewerbungsunterlagen

Wenn Sie von uns beraten lassen, werden Ihre personenbezogenen Daten wie Namen, Adresse und Telefonnummer von uns erhoben und für die Dauer des Vertragsverhältnisses gespeichert. Ihre Daten werden von den Beratern verwendet und bearbeitet.

Eine Weitergabe Ihrer Daten erfolgt gemäß Ihrer Einwilligung an die potentiellen Arbeitgeber mit denen wir Personalvermittlungsverträge geschlossen haben.

Dort erfolgt eine Bearbeitung und Speicherung Ihrer Daten von den zuständigen Personalabteilungen sowie der Geschäftsführung.

Rechtsgrundlage für die Weitergabe Ihrer Daten an die potentiellen Arbeitgeber ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO, da Sie bei Versendung der Bewerbungsunterlagen in die Weitergabe Ihrer Daten einwilligen.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung und Speicherung Ihrer Daten von uns ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

Bei Bewerbungsunterlagen gilt eine 6-monatige Aufbewahrungsfrist.

Ihnen steht ein jederzeitiges Auskunftsrecht zu Ihren von uns gespeicherten Daten zu, s.u. Ziffer 5, auch zu Ihren weiteren Betroffenenrechten.

 

3. Anfragen

3a. Kontaktformular

Bei Nutzung unseres Kontaktformulars erheben und speichern wir den Vor- und Nachnamen, die E-Mail-Adresse, Telefonnummer, die angestrebte Position sowie den Inhalt der Nachricht zum Zwecke der Beantwortung Ihrer Anfrage.

Rechtsgrundlage: Aus der Anfrage entsteht ein Vertragsverhältnis daher ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO, da die Speicherung der Daten für die Erfüllung einer vorvertraglichen bzw. vertraglichen Verpflichtung notwendig ist.

Die Löschung der Daten erfolgt, wenn der Zweck der Speicherung entfallen ist, also nach Beantwortung Ihrer E-Mail-/Kontaktformular-Anfrage bzw. wenn die mit der Anfrage verbundene Angelegenheit abschließend geklärt ist. Bei einer bestehenden oder sich aus der Anfrage anschließenden Vertragsbeziehung erfolgt die Löschung nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen.

Zum Anspruch auf Löschung und Auskunft, s. unten Ziffer 5 zu Ihren Betroffenenrechten.

3b. Anfrage per E-Mail

Senden Sie uns eine Anfrage per E-Mail, erheben und speichern wir die E-Mail-Adresse und die in der E-Mail enthaltenen Daten und Unterlagen zur Beantwortung Ihrer Anfrage.

Rechtsgrundlage: Aus der Anfrage entsteht ein Vertragsverhältnis daher ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO, da die Speicherung der Daten für die Erfüllung einer vorvertraglichen bzw. vertraglichen Verpflichtung notwendig ist. Weiter haben wir auch ein berechtigtes Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO an der Verarbeitung der Daten zum Zwecke der Kommunikation und Beantwortung Ihre Anfragen.

Die Löschung der Daten erfolgt, wenn der Zweck der Speicherung entfallen ist, also nach Beantwortung Ihrer E-Mail-/Kontaktformular-Anfrage bzw. wenn die mit der Anfrage verbundene Angelegenheit abschließend geklärt ist. Bei einer bestehenden oder sich aus der Anfrage anschließenden Vertragsbeziehung erfolgt die Löschung nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen.

Zum Anspruch auf Löschung und Auskunft, s. unten Ziffer 5 zu Ihren Betroffenenrechten.

3c. Anfrage via WhatsApp

Senden Sie uns eine Anfrage per E-Mail, erheben und speichern wir die Telefonnummer und die in der Textnachricht enthaltenen Daten zur Beantwortung Ihrer Anfrage.

Rechtsgrundlage: Aus der Anfrage entsteht ein Vertragsverhältnis daher ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO, da die Speicherung der Daten für die Erfüllung einer vorvertraglichen bzw. vertraglichen Verpflichtung notwendig ist. Weiter haben wir auch ein berechtigtes Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO an der Verarbeitung der Daten zum Zwecke der Kommunikation und Beantwortung Ihre Anfragen.

Die Löschung der Daten erfolgt, wenn der Zweck der Speicherung entfallen ist, also nach Beantwortung Ihrer E-Mail-/Kontaktformular-Anfrage bzw. wenn die mit der Anfrage verbundene Angelegenheit abschließend geklärt ist. Bei einer bestehenden oder sich aus der Anfrage anschließenden Vertragsbeziehung erfolgt die Löschung nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen.

Zum Anspruch auf Löschung und Auskunft, s. unten Ziffer 5 zu Ihren Betroffenenrechten.

Whatsapp
Es gelten die Nutzungsbedingungen und Datenschutzhinweise von WhatsApp (https://www.whatsapp.com/legal/privacy-policy-eea).

Wir weisen Sie darauf hin, dass Daten auf Servern von WhatsApp Inc. gespeichert werden, die dem europäischen Datenschutzrecht nicht unterliegen, d. h. eine Verarbeitung personenbezogener Daten in Staaten außerhalb des Anwendungsbereichs der Richtlinie 95/46/EG stattfindet. Die Vertraulichkeit und Datensicherheit ist bei WhatsApp unter Umständen nicht gewährleistet. Durch die Installation und Nutzung von WhatsApp auf Ihrem Mobilgerät (oder anderen Geräten) stimmen Sie den allgemeinen Geschäftsbedingungen von WhatsApp zu, auf welche die notificAI GmbH keinen Einfluss hat. Diese regeln insbesondere, dass Sie der WhatsApp Inc. Zugriff auf Ihre Telefonnummer und die auf Ihrem Mobilgerät (oder anderen Geräten) gespeicherten Kontakte gewähren.

4. Direktwerbung per E-Mail

Wir werden Sie, wenn Sie mit uns einen Beratungsvertrag geschlossen haben, gelegentlich über neue und aktuelle Stellenanzeigen, wie die zu denen wir Sie beraten haben, per E-Mail informieren. Wenn Sie diese Stelleninformationen per E-Mail nicht erhalten möchten, können Sie jederzeit per Mail an info@rocket-match.de oder nach Erhalt einer solchen Informationsmail durch Anklicken eines Links am Ende einer solchen E-Mail der Verwendung Ihrer E-Mail Adresse hierfür für die Zukunft widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.

Rechtsgrundlage für die Erhebung und Verarbeitung Ihrer Daten ist Art. 6 Abs. lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse ergibt sich aus der durch § 7 III UWG erlaubten Form der Direktwerbung. Der Eingriff in Ihre Grundfreiheiten ist gering, da wir Sie bei der Datenerhebung transparent informieren, Sie jederzeit widersprechen können und wir Ihnen nur zielgerichtet Informationen zu Stellenanzeigen und Dienstleistungen zukommen lassen, die den von Ihnen vertraglich erhaltenen ähnlich sind bzw. dazu passend sind.

Die Daten werden unverzüglich nach Ihrer Abmeldung von unserem Mailing gelöscht.

Ihnen steht ein jederzeitiges Auskunfts- und Widerspruchsrecht zu Ihren von uns gespeicherten Daten zu, s.u. Ziffer 5 zu Ihren Betroffenenrechten.

5. Betroffenenrechte

  1. Widerspruchsrecht

Verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO), können Sie dieser Verarbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Im Falle des Widerspruchs gegen eine Datenverarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung  erfolgt eine Verarbeitung zu diesem Zwecke nicht mehr.

  1. Auskunftsrecht

Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeiten und, wenn ja, ein Recht auf Auskunft über die personenbezogenen Daten und damit zusammenhängende Informationen nach Maßgabe des Art. 15 DSGVO.

  1. Recht auf Berichtigung

Sie haben das Recht, von uns gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung bzw. Vervollständigung Sie betreffender unrichtiger oder unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen.

  1. Recht auf Löschung

Sie haben das Recht, von uns die unverzügliche Löschung Sie betreffender personenbezogener Daten zu verlangen und wir sind zu deren unverzüglicher Löschung verpflichtet, wenn einer der in Art. 17 DSGVO genannten Gründe zutrifft.

  1. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung Sie betreffender personenbezogener Daten zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DSGVO genannten Voraussetzungen gegeben ist.

  1. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogene Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und Sie haben das Recht von uns die Übermittlung der Daten an einen anderen Verantwortlichen zu fordern, soweit dies technisch machbar ist.

Vereinbaren Sie einen Rückruf!